Cookie-Einstellungen

Teilnahme-Formular
Analytische Cookies
Social Media

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzseite.

Speichern Alle akzeptieren
10. Dez

Adventskalender

Der Fairtrade-Weg

Zurück

Geschlechtergerechtigkeit

  • Zwei Frauen bei der Fairtrade Women's School of Leadership

Fairtrade stärkt Frauen

Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 Prozent der landwirtschaftlichen Arbeit weltweit von Frauen geleistet, in manchen Ländern bis zu 70 Prozent. Durch Fairtrade werden Frauen innerhalb ihrer Organisationen gestärkt und so eine gleichberechtigte Teilhabe an Prozessen und Entscheidungen gefördert.

Ein Beispiel für Maßnahmen zur Frauenförderung ist die Fairtrade Women‘s School of Leadership: Bisher benachteiligte Frauen bekommen Trainings, um sozial, finanziell und physisch selbstbestimmter innerhalb ihrer Organisation handeln zu können.

Das gab es zu gewinnen:

Eins von zehn Paketen mit je einem Weiß-, Rosé- und Rotwein

Das chilenische Weingut Emiliana produziert hochwertige Weine mit Respekt für Mensch, Natur und Umwelt. Es hat den Anspruch, eine Führungsrolle im Bereich biologischer Landwirtschaft einzunehmen und will nachhaltiges Wirtschaften und sozialen Wandel vorantreiben.

Fairtrade-Wein

Fairtrade ist ein ganzheitliches Konzept, das sowohl Kleinbauernfamilien als auch Beschäftigten auf Plantagen eine Alternative bietet. Bei Fairtrade wird immer auch eine Fairtrade-Prämie an die Kleinbauernorganisationen oder an das Prämienkomitee auf Plantagen - bestehend aus gewählten Arbeitervertretern sowie ernannten Beraterinnen und Beratern aus der Unternehmensleitung - ausgezahlt, die dazu dient, Gemeinschaftsprojekte zu finanzieren.

Der schmeckt mir

 

Gewonnen haben:

Kerstin H. aus Rodgau
Wojciech M. aus Potsdam
Sabrina R. aus Wuppertal
Gudrun Z. aus Rendsburg
Ramona O. aus Schierling
Frank G. aus Waldheim
Gertrud B. aus Augsburg
Maren W. aus Osterby
Lisa K. aus Forstern
Heike M. aus Düsseldorf

Die Teilnahme für den 10. Dezember ist leider nicht mehr möglich.

Please upgrade to a newer version of Microsoft Internet Explorer